Über uns

We have a dream

Wir möchten, dass unsere Blogeinträge unsere Leser nicht nur informieren, sondern sie auch unterhalten. Mit ausgewählten Texten möchten wir für eine Übersicht rund um das Thema „musikalische Castingshows“ sorgen.

Was genau fasziniert so viele Menschen an diesem Unterhaltungssektor? Worin unterscheiden die einzelnen Shows sich von einander und umgekehrt – was haben sie alle gemeinsam?

Was passiert mit den Teilnehmern während der Show? Was erwartet sie nach einem Sieg? Und was nach einer Niederlage?

Wir fiebern mit den Kandidaten mit, wir lassen uns von der Aufregung mitreißen, und oft haben wir Zuschauer auch einen gewaltigen Einfluss auf die Entscheidungen, die in den Shows getroffen werden.

Spätestens seit dem Anfang des 21. Jahrhunderts sind musikalische Castingshows gar nicht mehr aus dem deutschen Fernsehen weg zu denken. Sie sind zu einem festen Bestandteil unserer Fernsehkultur geworden und unterhalten damit nicht nur jüngere, sondern auch ältere Zuschauer unaufhörlich.

Wie alles begann

Manch einer, dem bei den Worten „We have a dream“ ein Ohrwurm in den Kopf schießt, wäre eventuell fälschlicherweise versucht zu behaupten, dass die Hitsendung „Deutschland sucht den Superstar“ mit Alexander Klaws als Gewinner der ersten Staffel, die erste (und erfolgreichste) Castingshow Deutschlands gewesen sein dürfte.

Tatsächlich begann alles im Jahre 2000, als sich weit über 4.500 junge Frauen bei der Sendung „Popstars“ beworben haben, um ihren Erfolg in einer Girlband zu finden. Wir erinnern uns daran, dass fünf hinreißende Damen den Sieg davongetragen haben und ihren Ruhm gute drei Jahre lang haben ausleben dürfen.

Seither hat sich viel in diesem Sektor getan.