X Factor

Diese musikalische Castingshow brachte zwischen 2010 und 2012 drei Staffeln heraus, wurde dann jedoch abgesetzt, da sie leider nicht an den Erfolg ihres britischen Originals (The X Factor) anknüpfen konnte.

Auch wenn das Konzept dieser Show sehr interessant ist, konnte es die Zuschauer vor den Fernsehern merkwürdigerweise nicht überzeugen. Dabei sorgte die enge Zusammenarbeit zwischen den Kandidaten und ihren jeweiligen Trainern für sehr viel Unterhaltung und hätte mit weit höheren Einschaltquoten in die Fernsehgeschichte eingehen sollen.

Die Vorgehensweise

In diesem Showformat durchliefen die Kandidaten insgesamt vier Phasen. In den ersten beiden Phasen, die als Casting und Bootcamp bezeichnet wurden, traten die Sänger und Sängerinnen gegeneinander an, damit die Jurymitglieder entscheiden konnten, wer es verdiente, weiterzukommen, um dadurch die Teilnehmerzahl zu reduzieren.

In der dritten Phase, dem Juryhaus, nahmen die Jurymitglieder dann die Rolle von Mentoren an, wählten die Kandidaten aus, an die sie glaubten, und begaben sich auf engsten Raum mit ihnen, um sie für die vierte Phase zu coachen. In dieser vierten Phase kamen die Liveshows dazu. Ab diesem Zeitpunkt nahmen die Zuschauer schließlich die wichtigste Rolle in der Entscheidung bezüglich des Weiterkommens und des Gewinners ein.

Die Teilnehmer wurden zum Ende der Castings bereits in drei Kategorien eingeordnet. So gab es zum Beispiel die Solosänger, die zwischen sechzehn und 24 Jahren alt waren, die Solosänger ab 25 Jahren aufwärts und Gruppen/Duette.

Im August 2018 wurde X Factor für eine vierte Staffel noch einmal aufgerollt. In dieser Staffel unterschieden sich die Castings bereits, da die sechzehn- bis 24-jährigen Sänger und Sängerinnen zusätzlich zum Alter auch nach ihrem Geschlecht sortiert wurden. So gab es in dieser Staffel vier statt drei Kategorien, in denen die Kandidaten sich behaupten mussten.

Von diesem Comeback hatten sich die Macher sehr viel versprochen, doch leider war das Interesse der Zuschauer nicht ganz so groß wie erhofft, weswegen es schließlich bei dieser einen letzten Staffel blieb.